MotoSurfing ist in erster Linie Freizeitsport. Das vergleichsweise einfach zu transportierende motorisierte Surfboard kann an vielen Orten genutzt werden, unterliegt aber nicht selten gewissen Einschränkungen. Zu dem Zweck haben wir eine umfassende Karte mit MotoSurf Spots erstellt.

Richtig Spaß macht MotoSurfing vor allem mit anderen zusammen. Daher richten wir Meetings und Events aus, bei denen man mit Gleichgesinnten ein paar Runden drehen kann.

TREFFEN

Unsere Meetings sind teils spontane Treffen an legalen Fahrstrecken. Dort wird keine großartige Logistik betrieben, sondern meist nur zusammen gefahren. Mitunter können wir auch Schnupperkurse dabei durchführen.

Hervorragende Plätze für spontane Treffen bieten die deutsche Ostsee-Küste und die sogenannten Wassermotorrad-Strecken der deutschen Binnenwasserstraßen.

EVENTS

Bei größeren Events wie unserer MOTOSURF AND FRIENDS-Reihe wird das komplette Paket aufgefahren. Je nach örtlichen Gegebenheiten tragen wir komplette Rennen inklusive Qualifikation, Wertungsläufen und Finalläufen aus. Dabei unterscheiden wir nach dem Erfahrungs-Level der Fahrer.

PRO RACER kommen aus dem Bereich des Leistungssports und liefern sich beinharte Duelle auf der Rennstrecke. Dort möchte man als reiner Freizeitfahrer nicht zwischen die Mühlen geraten.

Daher haben wir die Klasse der FUN RACER eingeführt. Dort kann man auch als Freizeit-Fahrer mal ungezwungen Renn-Lust schnuppern und muss nicht befürchten, dass einer unserer Racer mit dem Messer quer zwischen den Zähnen einen über den Haufen fährt.

Bei jedem unserer Events an unserem Trainingssee wird ausreichend Zeit eingeplant, dass der See unbefangen befahren werden kann. Probefahrten, Schnupperkurse, Freestyle-Fahren – alles das ist möglich, ohne dass ein Pulk Racer im Auge behalten werden muss.

Und wenn ihr doch mehr Rennluft schnuppern wollt, sind unsere Racer immer bereit, mit Tipps und Tricks die ersten Erfolge zu erlangen.

KEIN EIGENES BOARD?

Um auch die Freizeit-Sportler in den Genuss des MotoSurfings kommen zu lassen, hält der MSCG (zukünftig e.V.) vereinseigene Boards vor. Diese können entgeltlich genutzt werden, wobei Vereinsmitglieder günstigere Konditionen bekommen.

Auf diese Weise ist es möglich, auch regelmäßig ein motorisiertes Surfboard zu fahren, ohne selber eines besitzen zu müssen. Jedoch beschränken wir uns dabei auf unseren Trainingssee und wir geben die Boards auch nicht aus der Hand.

Scroll to Top